Wahl eines Fitnessstudios in Freiburg

Vor allem zu Beginn des Jahres boomen die Anmeldezahlen in deutschen Fitnessstudios, denn in dieser Zeit drückt das schlechte Gewissen von den Schlemmereien der Weihnachtstage. Auch bieten sich die Dreisam und der Schwarzwald in dieser Zeit nicht besonders für das Joggen oder sonstige Outdooraktivitäten an. Wer sich nach einem Fitnessstudio in Freiburg umsieht, der sollte jedoch nicht blindlinks das erstbeste vor der eigenen Haustür wählen. Es gibt einige Kriterien, an denen Sie gute Fitnessstudios von durchschnittlichen unterscheiden können.

Größe nicht unbedingt entscheidend

Natürlich ist die erste Frage bei einem Fitnessstudio nach der Größe. Hier entscheidet jedoch nicht die Quadratmeterzahl des Studios, sondern viel mehr die Besucherzahl im Vergleich zu diesem. Ist das Fitnessstudio von der Fläche her recht klein, hat jedoch viele Besucher, spricht dies vielleicht für die Kompetenz der Trainer, ist jedoch nicht unbedingt gut für Sie, denn so hat man schnell lange Wartezeiten an den Geräten und fühlt sich gehetzt. Ist dieser Wert geklärt, sollten Sie sich natürlich von der Kompetenz der Trainer überzeugen. Vereinbaren Sie hierfür ruhig ein Probetraining und löchern Sie Ihren Coach mit Fragen. Als ausgebildeter Fitnesstrainer oder vielleicht sogar Sportwissenschaftler sollte er Ihnen alle Fragen beantworten können. Bei diesem Probetraining sollten Sie sich auch über den Zustand der Geräte informieren. Der wichtigste Punkt ist, dass das Studio sauber ist. Nichts ist schließlich schlimmer, als sich in den Schweiß des Vorgängers setzen zu müssen. Benutzen die Sportler also Handtücher? Und werden die Geräte nach jeder Benutzung desinfiziert und gesäubert? Scheuen Sie sich auch hier nicht und fragen Sie ruhig nach.

Frauen unter sich

Wer als Frau ein Fitnessstudio in Freiburg sucht und beim Training lieber „unter sich“ sein möchte, der kann sich auch ein Fitnessstudio in Freiburg nur für Frauen suchen. Bei EllaVita trainieren nur Frauen, was für viele Damen den Einstieg erleichtert. Hier gibt es nämlich eine eher familiäre Atmosphäre und keine irritierenden Blicke vom anderen Geschlecht.