Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?

Diese Frage muss ich mir derzeit stellen, da meine Kinder nun in dem Alter wo sie im eigenen Zimmer schlafen sollen. Die Umstellung wird schwer genug ich weiss, aber nach einer Weile werden sie sich schon dran gewöhnen nicht mehr im kuscheligen Bett ihrer Eltern zu übernachten. Und wir werden wieder einigermaßen gut schlafen können, zumindest was die Platzverhältnisse angeht. Kein Querschläfer mehr 😉 Aufstehen werden wahrscheinlich dennoch des öfteren.

Wie sollte ein Kinderzimmer am besten aussehen?

Tja, das ist hier die Frage die es zu beantworten gilt. Das Bett ist nicht das Problem, für Schränke habe ich auch gesorgt. Genügend Platz zum Spielen sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Ein Spielteppisch wäre wohl nicht verkehrt, da es auf dem Holzparkett nicht wirklich toll spielen lässt. Ach so, meine Kinder schlafen im selben Zimmer, das ging leider nich anders. Die Älteste ist vier, unser Jüngster zwei Jahre alt. Ich denke ich muss eine Art Kompromiss zwischen Mädchen- und Jundeneinrichtung finden. Ich weiss dass es in dem Alter noch nicht derart wichtig ist, ob nun alles pink oder blau ist, aber langsam haben die Kleinen, insbesondere unsere Tochter, schon ihre Präferenzen.

Vorhänge, Bettdecken, Bilder

Letztlich verleiht man einem Zimmer durch Accessoires ein gewisses Flair. Die Wände der Kinderzimmers haben wir mit ein paar Tierbildern verziert, Ponys, Katzen und so weiter. Da kann man bei Jungs und Mädels nichts falsch machen denke ich. Als Vorhänge haben wir unifarbene Modelle gewählt, in rot, damit das Zimmer schön bunt aussieht. Die Spielsachen verleihen dem Zimmer natürlich auch seinen Charme, seien es die vielen Plüschtiere, die Rennautos oder die Küchenutensilien aus Plastik. Entscheidend denke ich, ist jedoch die Bettwäsche. Immerhin schlafen Kinder in diesem Alter sehr viel, der Kleinste macht auch noch einen Mittagsschlaf. Ich habe einen Anbieter gefunden, der sehr schöne Bettwäsche für Kinder im Angebot hat. Hier habe ich mir für unsere Kids 4 Varianten gekauft. Das Kinderzimmer sieht jetzt wirklich nett aus. Ich hoffe unseren Kindern gefällt es auch so gut, dass die nächtlichen Völkerwanderungen ins Elternzimmer ausbleiben 😉